Donnerstag, 29. April 2010

Alles Liebe!



 

diese liebevolle Idee wurde entdeckt am Hauptbahnhof in Essen

Sonntag, 18. April 2010

Es gibt sie noch

Immer wieder gerne 10 bis 30 Pfennig eingeworfen als Kind, um dann festzustellen, was längst klar war: das Zeug schmeckt widerlich und ist sein Geld nicht wert. Aber man gibt die Hoffnung ja nicht auf, es könnte eines Tages doch einmal was gutes aus dem Kasten rauskommen.
Diese Seltenheit wurde entdeckt am Bilker Bahnhof,Düsseldorf

Samstag, 17. April 2010

Sonntag, 11. April 2010

"AUF WIEDERSEHEN BEIM ARBEITSAMT - Abijahrgang '95, Pestalozzi-Gymnasium Herne

Hätten wir damals schon gewusst, wie cool wir sind, wäre vielleicht ein technikaffiner Mensch auf die Idee gekommen, unsere Schulzeit zu verfilmen und die ersten 50 Folgen auf DVD rauszubringen. Aber wir hatten ja keine Ahnung und die DVD hatte der technikaffine Mensch auch noch nicht bis zum Ende durchdacht, die kam erst zwei Jahre nach unserem Abi auf den Markt.
Na, manchmal braucht es 15 Jahre, um sein Leben und die darin entstandenen Geschichten richtig genießen, ja sogar lauthals darüber lachen zu können. Mit DVD-Potential.

Stufentreffen - 15 Jahre nach dem Abitur:

Samstag Abend in der Sonne in Herne. Wie gut, dass ich einen Tisch für uns reserviert hatte. "Geht klar, 19 Uhr, 30 Leute," bestätigte mir Gastronom Hotte damals per Email. Als sich der erste Schwung um Sieben vor dem Laden einfand, war es draussen kalt, wir hatten Durst und die Tür der Sonne war verschlossen. TÄGLICH GEÖFFNET AB 20 UHR, stand auf dem Schild an der Tür. Mh? Ich hatte doch eindeutig 19 Uhr....ich drehte mich zu dem Mann, der an der Eingangstür auf einer Leiter stehend gerade ein Licht anschraubte. Als ich ihm unser Problem erklärte und um Einlass bat, kam die klare Ansage "NEIN, ich kann Euch nicht reinlassen!"
Kürzen wir das Ganze ab: Irgendwann, nach einer halben Stunde etwa, hat er sich doch erbarmt. Das erste Bier gabs trotzdem keine Sekunde vor Acht. Unsere Erinnerung an damals kam ähnlich schleppend aber sie kam.

So wird es Jörg (Name der Redaktion aus Gründen, die Jörg kennt, nicht geändert) heute vielleicht bereuen, dass er gestern um einen ausführlichen Bericht auf dieser Seite bat. Kommt doch jetzt die Geschichte mit dem Kaugummi zu völlig unerwartetem Ruhm. Jörg und ich, wir sind nämlich damals miteinander "gegangen". Keine besonders weiten Wege, aber bis ins Kino haben wirs gerade so geschafft. Wie alt waren wir, 11, 12? Jedenfalls keine Ahnung von nix. So wie der Mann an der Kinokasse, der uns doch tatsächlich Karten für Eis am Stiel 8 verkaufte. Ich sach nur FSK 16 und wir mittendrin. Lichtburg, Herne, phantastisch. Unsere Eltern wird es möglicherweise rückwirkend freuen, dass uns selbst die zweifelhafte Aura des Films nicht auf Ideen brachte, die im Ansatz mit Sex zu tun gehabt  hätten. Wie gesagt, wir hatten keine Ahnung von nix. Nur so ist es zu erklären, dass Jörgs abgekauter Kaugummi irgendwann auf meiner nagelneuen Jeans landete. "Warum hast Du das eigentlich gemacht? hab ich ihn gestern gefragt. "Naja, ich dachte, irgendwas müsse man doch in so einer Situation tun." Hat er ja auch recht. Ich wusste damals zwar, dass ich den Kaugummi auf meiner Jeans ganz schön doof fand aber was stattdessen zu tun gewesen wäre...pffft. Keine Ahnung und damit: Themenwechsel.

B: Herr Lehrer, Herr Lehrer, der A hat mir n Popel auf die Hose geschmiert!!!
A: Ja, aber nur weil der B mich angepinkelt hat...

Ja, das klingt ekelhaft, hat sich aber genau so zugetragen. Jedenfalls der Dialog. Ebenso wie die Sache mit dem Gabelstapler und der verwüsteten Lagerhalle. Die Schlagzeile in der WAZ lautete damals sinngemäß: "Lagerhalle von Unbekannten mit Gabelstapler verwüstet. Sachschaden xxx Mark." Lassen wirs uns so formulieren: So unbekannt sind die Täter gar nicht...aber die Angelegenheit bestimmt verjährt.

J (in die Runde): kennt Ihr noch den Keeper? 
Ich: war der nicht eine Stufe über uns?
J: der war eine Stufe über uns, dann in unserer Stufe und danach eine unter uns!

Gestern nicht anwesend aber in Gedanken bei uns, Klassenkameradin C. Sie hatte irgendein Problem mit ihrem Kreislauf oder so, jedenfalls, kippte sie ständig an den unpassendsten Orten um. So auch im Sportunterricht, als die Lehrerin zum Dauerlauf antrieb. Gut, man hätte das wissen müssen, dieses Kreislaufdings, man, ICH hätte es wissen müssen, aber ich wusste es nicht. Da lag die C. nun also auf dem Turnhallenboden und ich über ihr: "Ja klar, wenn ich keinen Bock auf Laufen hab, dann leg ich mich hin!" Scheiße....als ich verstand, war ich die erste mit kalten Tüchern in der Hand und dem schlechtesten Gewissen of all.

Mensch, das waren Zeiten, damals. 15 Jahre ist es her. Mittlerweile wurde die DVD erfunden, die ersten 50 Folgen von GZSZ oder Verbotene Liebe sind auf dem Markt. Das weiß ich deshalb, weil der C. da nämlich seine Finger im Spiel hat. Hat er mir gestern erzählt. Der hat dafür gesorgt, dass wir auch heute, 15 Jahre später, die alten Geschichten aus vergangenen Zeiten immer wieder anschauen können. Wer weiß, vielleicht hat er ja gestern heimlich gefilmt und die erste Folge des Abijahrgangs '95 ist schon in der Produktion...

Freitag, 9. April 2010

Rohr Ohr?