Sonntag, 31. August 2014

Freitag, 29. August 2014

Der feine Unterschied...

Der Typ mit dem Hund sitzt an der Straßenecke und will Geld.
Wir laufen zu zweit an ihm vorbei und wollen ihm keins geben.
"Aber nen süßen Hund haste."

Verstörter Blick von Links:
"nen süßen Mund??!!"

"H-und!"

Oh Mann...dass sie mir das überhaupt zutraut...Mist.



Dienstag, 26. August 2014

Song des Morgens

ich zitiere meinen Freund, den Engländer:

"das Video ist etwas kitschig, aber der Song ist wunderschön!"

Ja. So ist es wohl... 


Sonntag, 24. August 2014

Samstag, 23. August 2014

das Ende der Witzischkeit

"Wissen Sie noch, wie wir uns kennengelernt haben?"

"Klar - da war ich noch aktiv in Sachen Witzigkeit."


Freitag, 22. August 2014

Ich steh neben mir

"ich steh heute echt neben  mir."
"und?"
"sieht gut aus!"

Sätze des Wahnsinns

"bin ich froh, dass ich das mit der Penisjacke wieder hingekriegt hab."

"Penisjacke?!"

"ja, die hing am Ständer und hatte da so ne Beule..."

********

"geh Du mal zu der Hochzeit, wo du doch schon die Dildoparty geschwänzt hast."

********





Mittwoch, 20. August 2014

Lieblingskollegen

"Dann sehen wir uns morgen auf der Arbeit. Ich freu mich."

"Ich nicht. Guten Tag!"


Donnerstag, 14. August 2014

Tierliebe ist......

 ....nicht immer leicht. Oder anders: Tierliebe hat eine Grenze. Und die heisst Fruchtfliege. 
Diese - mit Verlaub - kleinen Arschlöcher - sind einfach ÜBERALL.
Dabei habe ich schon ca 30 Fallen gebastelt, die sogar funktieren!! Aber es werden immer mehr Fliegen. 

Gerade habe ich im Internet nach einer Lösung gesucht. Bei Wikipedia heisst es:
Bananenschalen als Lockmittel verwenden. Legt man sie in einen offenen Plastikbeutel und wartet einige Stunden, sammeln sich die Minifliegen auf der Schale. Der Beutel kann dann verschlossen und hinaus getragen werden, um die Insekten freizulassen.

Hahahaha!!!!






Mittwoch, 13. August 2014

Autobiografie in 5 Kapiteln ( Portia Nelson)

Autobiografie in 5 Kapiteln
1.
Ich gehe die Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich falle hinein.
Ich bin verloren, ich bin ohne Hoffnung.
Es ist nicht meine Schuld.
Es dauert endlos, wieder herauszukommen.

2.
Ich gehe dieselbe Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich tue so, als sähe ich es nicht.
Ich falle wieder hinein.
Ich kann nicht glauben, schon wieder am gleichen Ort zu sein.
Aber es ist nicht meine Schuld.
Immer noch dauert es sehr lange, herauszukommen.

3.
Ich gehe dieselbe Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich sehe es.
Ich falle immer noch hinein, aus Gewohnheit.
Meine Augen sind offen. Ich weiß, wo ich bin.
Es ist meine eigene Schuld.
Ich komme sofort heraus.

4.
Ich gehe dieselbe Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich gehe darum herum.

5.
Ich gehe eine andere Straße.

Portia Nelson

Sex

"...interessiert mich nur noch wenn der Typ mich wirklich umhaut. Wenns im Herzen so richtig *bumm* macht"

"Hört sich gut an!"

"Wie man's nimmt. Es könnte auch das Ende meiner sexuellen Karriere sein."



Dienstag, 12. August 2014

Holy Flo...!

"Wasserflöhe sind cool. Die können auf dem Wasser laufen. Die sind quasi Jesus."



Stilblüten zum Dienstag

"Ach Du riechst aber frisch gewaschenes Haar mässig"

Alles klar. Ich bin schon wach - meine Grammatik steht dann in ner Stunde auf.

Lied des Tages


Montag, 11. August 2014

Lieblingsemails



"Hallo an alle, nun ist es wiedermal soweit. Die Urlaubszeit ist da. Daran möchte ich mich auch gern beteiligen. Daher bin ich vom X-ten bis zum Y-ten im Urlaub."

Samstag, 9. August 2014

Was gute Bekannte sind - ein Erklärungsversuch

Mama, was sind gute Bekannte?

Es gibt Menschen, die kennt man, aber denen stehen wir nicht so nahe. Das sind Bekannte. Und dann gibts Menschen, die kennt man schon etwas besser. Das sind gute Bekannte. Also etwas zwischen Bekannten und Freunden.

Ach so. Dann ist Petra eine gute Bekannte.

Nein. Petra ist meine Schwester.

zweite Chance


noch mal versau ich es nicht. das steht fest.
Damals Ende der 80er/ Anfang der 90er habe ich so dermassen verkackt, dass ich die Schande noch heute mit mir herumtrage. Aber jetzt ist Schluss damit!

Ich war so um die 14 und ich LIEBTE die Musik der Rainbirds! Diese Band, von der viele Menschen bis heute glauben, sie hätte nur ein Lied herausgebracht. NEEEEEE.! Blueprint hat mich zwar auf die Idee gebracht, die Band zu mögen aber da geht noch mehr...wie auch immer....es war an einem Wochenende, als meine Eltern mich fragten:

KOMMST DU MIT IN DEN PARK? WIR WOLLEN EINEN SPAZIERGANG MACHEN.

Was ich sagte war: "nein. Ich hab keine Lust. Ich bleib zu Hause"

Scheiße! Das war ne richtig doofe Idee. Denn als meine Eltern aus dem Park zurückkamen, hatten Sie mehr als einen Spaziergang gemacht. Sie hatten ein Konzert der RAINBIRDS gesehen. Live! Im Park! Und ich Depp war nicht dabei!!!!

Vor wenigen Tagen fahre ich in meiner neuen Wahlheimat an einer Konzerthalle vorbei. 25 Jahre später und glaube zunächst an eine Halluzination.
Steht doch da als Konzertvorschau angeschlagen:

die RAINBIRDS!!!

Das gibts doch nicht. Da ist sie - meine zweite Chance - und ich dachte, die Band sei längst ausgestorben. Eigentlich kann ich an dem Tag gar nicht ausgehen, ich werde kaum Schlaf bekommen und es gibt auch niemanden, der meine Euphorie nachvollziehen kann aber ich WERDE sie sehen.

Gerade habe ich mein Schicksal besiegelt. Juhuuuu.
seit diesem besagten Tag vor 25 Jahren schlage ich übrigens keinen Spaziergang mehr aus. Wenn da also mal jemand Bedarf hat: ich bin dabei!

Freitag, 8. August 2014

HolleriDuDödelDu

Hab ich echt DÖDEL gesagt???

HIER NACHHÖREN

Donnerstag, 7. August 2014

Mama, ich kann die Welt sehen

eins vorweg: Ich hatte Spaß. Trotzdem fand ich Mallorca schon beim ersten Mal doof.
Ich gebe jedem eine zweite Chance. Selbst Schuld. Und das war so:

Mallorca ist wie zuhause. Nur in schlimm. Die geballte Republik auf einer Insel - betrunken, laut und irgendwie hässlich. Nicht überall, doch aufdringlich dominant, dieser rote Faden.
Wenn du die 4 Jungs, die Dir schon beim Frühstück unangenehm aufgefallen sind, mit Koffern pöbelnd an deinem Balkon vorbeiziehen siehst, weisst Du:

das war sogar der Hotelleitung ne Nummer zu krass.  

" Halt die Schnauze, Du Opfer!!!"

Wir wissen nicht, WAS sie mit den Mädels nachts im Pool gemacht haben - aber wir wissen: da geh ich nicht mehr baden!! Die Jungs auch nicht - die wurden nämlich rausgeschmissen. (hihihihihi...ups)

Eine Freundin - das erste Mal auf der Insel - hat sich bis heute nicht von unserem Ausflug an den Ballermann erholt. Er dauerte nur eine Stunde. Der Eindruck wird wohl für ein Leben lang bleiben.
Happy Hour: von jetzt bis immer!


ABER - ich deutete es an - es war auch schön. Auf dieser Insel einen fast einsamen Strand zu finden, grenzt an ein Wunder. Und Wunder find ich super. Und wenn der Rest Deutschlands mal nicht zu sehen ist, find ichs noch supererer..

Es bleiben diverse Eindrücke und Fragen in Erinnerung, wie:
"warum - warum - warum?!"
"wieso - wieso - wieso?!"
oder ungeschlagen diese kindliche Nachfrage:  "was ist eine Poperze?"




Im Flugzeug nachhause kommen wir dem Boden wieder näher. Und der kleine Junge vor uns spricht aus, warum es sich trotz allem absolut immer lohnt, alles einmal ausprobiert zu haben:

"Mama, ich kann die Welt sehen!!"


was noch gesagt werden wollte..