Montag, 18. April 2011

B-Standen

gefunden von Anjo (Berlin)

Mittwoch, 6. April 2011

Juhu

aha!

Dienstag, 5. April 2011

Was ist Glück?

Sarah (5) im Kindergarten findet ein Cent-Stück. "Toll, sagt die Kindergärtnerin, das bringt Glück"
"Toll, Frau Kindergärtnerin", sage ich, als Sarah sich zu mir umdreht und fragt: "Frau Strauß..was ist Glück?"
Wasistglückwasistglückwasistglückwasistglück - ich ringe nach einer klugen und kindertauglichen Antwort. Die Glücksformel von Stefan Klein oder gar der die gute alte Watzlawicksche Anleitung zum Unglücklichsein sollen nicht umsonst gelesen worden sein.
Wasistglückwasistglückwasistglückwasistglück.
"Stell Dir vor, Du gehst auf einer grünen Wiese spazieren auf der nichts wächst außer Gras. Alles ist Grün, bis auf eine einzige Blume, irgendwo auf der Wiese. Ganz schwer zu finden. Aber ausgerechnet Du gehst den einzigen Weg, der an der Blume vorbeiführt. Das ist Glück!"

Noch bevor ich mich fragen kann, ob diese Erklärung gelungen ist, seh ichs schon an ihrem Gesicht. Sie war es nicht. "Frau Strauß, was hat denn das mit dem Cent-Stück zu tun?" "Naja, sage ich, es heißt, es bringt Glück, wenn man einen Cent findet. Dann darf man sich was wünschen." Sarah: "dann wünsche ich mir die Hello Kitty Reisetasche und..." "Ich unterbreche schnell, "Solche Wünsche sind nicht gemeint, Sarah. Es geht mehr um Dinge, die kein Geld kosten. So was wie Sonnenschein oder eine schöne Blumenwiese..." (Sie merken, der Weg den ich einschlug war eine Sackgasse. Aber jetzt ist es zu spät. Ich stecke fest und werde trotzdem nicht aufgeben bis der Tank leer ist.)
Sarah: "Dann wünsche ich mir Blumen! Meine Blume ist gerade kaputtgegangen!" Ich: "...aha...?"
Meine außerordentlich unbeholfene Erklärung vom Glück scheint zwar keinen Aha-Effekt ausgelöst zu haben aber immerhin ist jetzt Ruhe. Am nächsten Morgen wache ich auf und da hab ichs.
Wasistglückwasistglückwasistglückwasistglück: Glück ist, wenn Du Dich ganz doll freust.

Oder, wenn Dir am Ende doch noch eine gute Erklärung einfällt.