Mittwoch, 15. Februar 2012

Was geht? Ein 11-Tagesbericht

- Frieren bei minus 18 Grad und dabei unverfroren lächeln.
- Leute irgendwie nett finden auch wenn du kein einziges Wort verstehst, das sie sprechen.
- Hinweisschildern zum Supermarkt folgen (und folgen und folgen) dort aber nie ankommen.
- Brötchen Aufbacken ohne Uhr. Das geht. Muss man aber nicht.
- Mehr Alkohol in der Hausbar haben als die Bar im Haus.
- Markus Lanz scheitern sehen und ihm trotzdem eine Chance geben. Vielleicht.
- Dinge im Internet posten ohne Internet. Fast unmöglich.
- Mixtapes hören. Unbezahlbar.

Keine Kommentare:

Kommentar posten